Länge und Aufbau eines White Paper (Teil 1)

Die Länge hängt natürlich auch von der Umsetzung des Layouts ab. Breite Seitenränder und großzügiger Leerraum sind keine Platzverschwender, sondern wichtige graphische Elemente, damit Ihr White Paper gut lesbar und positiv wirkt. Verwenden Sie Abbildungen und Illustrationen (Screenshots, Diagramme, Erklärungskästen oder eine Zeitachse), die Ihren Leser helfen, Ihr Produkt besser zu verstehen.

Länge eines White Papers

Beim Umfang eines White Papers gilt die Grundregel: weniger ist mehr. Ideal sind 5 bis 9 Seiten. Tipps bestehen höchstens aus 2 Seiten. Länger als 15 Seiten sollte Ihr White Paper nicht werden. Schließlich ist es wichtig, dass Sie sich auf das Wesentliche Ihres Themas konzentrieren.

Für den visuell klaren Aufbau hat sich folgendes Seitenverhältnis bewährt: 1/3 Text, 1/3 Graphiken/Bilder und 1/3 Weiß-Raum.

Entscheidend ist, dass Ihr White Paper auf ein problemlösendes Thema fokussiert. Neben dem offensichtlichen Grund, dass anwenderorientierte Lösungen die Zielgruppe besser erreichen als allgemeine Informationen, wird Ihr White Paper auch von Google besser bewertet und damit höher gerangt.

Sie sollten nicht den Fehler machen, alle Informationen in ein einziges White Paper zu packen. Wenn Sie White Paper zur Leadgenerierung einsetzen, brauchen Sie ständig neues „Futter“, sprich neue interessante White Paper. Hinzu kommt, dass die Softwarebranche extrem schnellebig ist – die „Haltwertzeit“ Ihres Contents ist also kurz. Da ist es gut, wenn Sie ständig mit neuen praxisnahen Informationen nachlegen können.

Lesen Sie Teil 2 von Länge und Aufbau eines White Paper.

Weitere Artikel zum Thema White Paper:

Vorteile eines White Papers

Gutes Schreiben für ein White Paper

Titel und Themenwahl für White Paper

Vermarktung des White Paper

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s