Gutes Schreiben für ein White Paper (Teil 1)

White Paper in der Softwarebranche richten sich grundsätzlich an zwei Zielgruppen: an Technikexperten und an Manager. Abgesehen von den Inhalten, ist auch der Schreibstil komplett unterschiedlich.

Schreiben für Technikexperten

Ingenieure, Programmierer oder Administratoren schauen in der Regel auf „Werbeleute“ und „Marketingfuzzis“ herab. Sie sollten daher Hochglanzgraphiken, schrille Promotion oder Werbetexte in Ihrem Paper vermeiden. Der Schreibstil sollte geradlinig, informativ und sachlich sein.

Im Gegensatz zu anderen Nichttechniker-Zielgruppen ist es bei Technikexperten erlaubt und geradezu notwendig im Fachjargon zu schreiben. Als Verfasser des White Papers zeigen Sie damit, dass Sie seine Sprache sprechen und damit auf seiner Wellenlänge liegen.

Technische Entscheider neigen nicht zu emotionalen Spontankäufen. Ihre Kaufentscheidung ist ein wohlüberlegter Einkauf. Liefern Sie mit Ihrem White Paper also alle Fakten, Produkteigenschaften und technischen Spezifikationen. die er für seine Entscheidung benötigt.

Lesen Sie Teil 2 von Gutes Schreiben für ein White Paper.

Weitere Artikel zum Thema White Paper:

Vorteile eines White Papers

Länge und Aufbau eines White Paper

Titel und Themenwahl für White Paper

Vermarktung des White Paper

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s