Schlagwort-Archive: Schlaue Bücher

Andy Hunt: Pragmatisches Denken und Lernen

Buchcover: Snyder/Steger: Arbeiten mit Microsoft® Dynamics CRM 4.0. Microsoft Press 2008

Hanser 2009 ISBN: 978-3-446-41643-7 Preis: 24,90 EUR

Eines sei gleich vorweg gesagt: Selten hat mich ein Fachbuch so begeistert wie „Pragmatisches Denken und Lernen“.

Andy Hunt, Autor des Klassikers „Der pragmatische Programmierer“, wendet sich zwar an die Zielgruppe Programmierer & Co. Aber dieses Buch setzt inhaltlich eine Ebene höher an. Weg von konkreten Programmierrichtlichen, hin zu Problemlösungstechniken und Lernmethoden. All seine Ratschläge und Tipps erfolgen vor dem Hintergrund wissenschaftlicher Erkenntnisse, wie unser Gehirn funktioniert.

Konsequent praktisch aus dem Programmieralltag geschrieben, gibt Hunt wertvolle Hinweise für die Arbeitsorganisation (Umgang mit Mails und Unterbrechungen), wie mit Druck umgehen und seinem Hauptanliegen, wie effektiv lernen.

Als Softwareentwickler oder ITler muss man ständig Neues lernen. Für diesen permanenten Prozeß vermitteln Kapitel 6 „Bewußtes Lernen“ und 7 „Erfahrung sammeln“ eine Fülle von Lernmethoden. Auch wer kein Fan von Mindmaps ist, wie ich, kommt auf seine Kosten (SQ3R, 1 User-Wiki).

Alle Ratschläge im Buch lassen sich uneingeschränkt von selbständigen Entwicklern umsetzen, einige von Angestellten wohl weniger. Dual-Monitorbetrieb ist sicher nicht überall Standard und mal eben spazierengehen, um den Kopf frei zu bekommen, kommt bei den Kollegen sicher auch nicht gut an.

Das schmälert die Wirksamkeit der Methoden natürlich keineswegs, wie immer ist alles eine Frage der Umsetzung. Mein Favorit sind die „Morgenseiten“ (S.92): direkt nach dem Aufstehen sofort (ohne ersten Kaffee) auf 3 Seiten alles aufschreiben, was einem einfällt. Macht den Kopf herrlich frei und liefert überraschende Lösungsansätze für Probleme, die man wälzt.

Und damit sind wir beim Wesenskern dieses Buches: es motiviert!

Nach der Lektüre einzelner Kapitel will man sofort loslegen und die Methode/Anleitung ausprobieren. Das ist auch ein Verdienst der hervorragenden Übersetzung von Dirk Wittke, der den humorvollen Schreibstil von Hurt ins Deutsche herüberretten konnte.

Das Buch ist mit Zeichnungen, Fotos und Skizzen wundervoll illustriert. Es macht einfach Spaß zu lesen. Das Beste sind die grau unterlegten Beispiele und Exkurse auf vielen Seiten. Wer einzelne Themen vertiefen will, findet in der zitierten Literatur viel nützliches Gedankenfutter.

Also, worauf warten Sie? „Debuggen Sie Ihren Verstand“, denn „Software entsteht im Kopf“.

FAZIT: Ganz klarer Kaufbefehl für alle Wissensarbeiter, die produktiver und bei ihrer Arbeit glücklicher sein wollen.

Mike Snyder / Jim Steger: Arbeiten mit Microsoft Dynamics CRM 4.0

Cover_ms_crm

Microsoft Press 2008 ISBN: 978-3-86645-427-9 Preis: 59,00 EUR

Microsoft ist nicht nur Windows und Office. Im Laufe der Jahre hat sich der Softwareriese eine wahre Armarda von Business-Anwendungen (Navision, BizTalk, Sharepoint uvm.) zugelegt bzw. entwickelt. Ein kleines Juwel darunter ist die Kundenmanagementsoftware Dynamics CRM.

Interessenten sollten sich jedoch darüber klar sein, dass sie sich mit der Entscheidung für Dynamics CRM in der geschlossenen Microsoft-Welt bewegen. Zum Beispiel kann zur Frontendbedienung nur der IE bzw. Outlook eingesetzt werden. Alternativen wie Firefox oder Safari funktionieren nicht.

Wer allerdings sowieso schon Windows Server, SQL Server und Exchange im Einsatz hat, bekommt mit der Microsoft Lösung ein mächtiges und flexibles Instrument für die Verwaltung der Geschäftsprozesse Marketing, Vertrieb und Service geboten.

Diese Featurevielfalt will aber erst mal beherrscht werden. Dabei hilft das vorliegende Handbuch von Mike Snyder und Jim Steger, eine Übersetzung des meistverkauftesten US-Ratgebers zu Microsoft CRM.

Das Buch beschreibt für die aktuelle Version 4.0 alle für eine Einführung relevanten Aspekte. Gestartet wird mit dem Setup und der Beschreibung der Mailsystemintegration und der Vergabe von Zugriffsrechten.

Es folgt der ausführlichste Teil des Buches – das Customizing von Dynamics CRM. Die Gestaltung des Workflows und die Anpassung der Formulare und Berichte wird mit den zugrundeliegenden Konzepten ausführlich erläutert.

Um das CRM indivduell zu erweitern wird zum Schluß auf die Entwicklung neuer Funktionalitäten mittels SDK und Skripting eingegangen.

Bei der Behandlung der Themen profitiert der Leser von der geballten Fachkompetenz der beiden MS CRM Gurus, die sie in vielen Jahren bei der Umsetzung von Kundenprojekten erworben haben. Die Zielgruppe Administrator und Developer erhält damit keinen theoretischen Ballast, sondern praxisorientiertes Wissen mit vielen Beispielen und Case Studies.

Wie viele Werke aus dem Verlag Microsoft Press ist das Buch qualitativ hochwertig produziert und lektoriert, auch wenn der Leser sich an die Microsoft eigene Sprache gewöhnen muß. Aber das ist bei den IBM oder SAP eigenen Publikationen auch nicht anders.

FAZIT: Dieses Handbuch ist nicht nur für Microsoft CRM Anwender ein „must-have“, sondern generell für CRM Interessierte, die sich mit der Implementierung eines Kundenmanagementsystem befassen.

Monika Zehmisch: Cleveres Business Networking mit XING

Data_becker_xing

Data Becker 2008 ISBN: 978-3-8158-2913-4 Preis: 24,95 EUR

Ohne „Vitamin B“ läuft im heutigen Geschäftsleben wenig. Gerade für Kleinunternehmer und Dienstleister ist es immer wichtiger die richtigen Kontakte zu knüpfen. Ein virtueller Ort, an dem sie dies erfolgreich tun können ist XING. Mit über 6,5 Millionen Mitgliedern in Europa ist XING die größte Networking Plattform in Deutschland.

Die Autorin des Buches „Cleveres Business Networking mit XING“ Monika Zehmisch ist seit den Anfängen von XING, damals noch OpenBC, dabei. Mit über 2900 bestätigten Kontakten, eBay Gruppenbetreuerin und Ambassadorin Regionalgruppe Rhein/Ruhr ist sie eine ausgewiesene Power-Networkerin. Diese langjährige Erfahrung merkt der Leser ihrem Buch an.

Der Bogen spannt sich vom optimalen Einrichten des eigenen Profils über benutzerkonforme Kommunikation und Kontakte pflegen bis zur richtigen Nutzung von Xing Gruppen und Events. Ein eigenes Kapitel widmet sich der Job- bzw. Mitarbeitersuche sowie dem Firmenmarketing.

Anstatt nur die Menüs zu erklären, wie es ein anderer XING Ratgeber tut, gibt es bei Monika Zehmisch in jedem Kapitel eine Fülle von praktischen Tipps zur optimalen Nutzung der einzelnen XING-Funktionen. Dabei liest sich das Buch sehr angenehm. Die Schreibe ist freundlich und nett, quasi wie ein FreundIn, der/die einen an die Hand nimmt und alles erklärt.

FAZIT: Für alle potentiellen und aktiven XING-Mitglieder, die professionell netzwerken möchten, ein nützlicher und hilfreicher Praxisratgeber. Sehr empfehlenswert!

24 Erfolgsfaktoren im Software Marketing

Jeder weiß, dass Wissensschätze in Bibliotheken und Universitäten schlummern. Ich habe mir daher vorgenommen für meine Leser, in loser Folge, die Ergebnisse relevanter Studien und Dissertationen zum Thema Software Marketing und Software Business kurz vorzustellen.

Beginnen möchte ich mit einer Dissertation von Friedrich J. Preiß „Strategische Erfolgsfaktoren im Software-Marketing“, ISBN 3-631-44248-3.

Untersuchungsdesign

Fragebogen, Workshops, Interviews mit 54 Standard-Software-Anbietern und 73 Standardsoftware-Anwendern in Deutschland.

Mit den nachfolgend genannten 24 Erfolgsfaktoren werden alle Kriterien des Standardsoftware-Marketings erfaßt. „Erfolg“ wird durch die drei Faktoren ‚Gewinn‘, ‚Umsatz‘ und „Unternehmensstabilität‘ definiert. Die Reihenfolge erfolgt nach der Wichtigkeit aus Sicht der Anwender.

Die 24 Erfolgsfaktoren

Beim Softwareprodukt

  1. Release-Politik (Lebenszyklus, Weiterentwicklung
  2. Betriebssystemunabhängigkeit (Portierbarkeit, Marktstandards)
  3. Softwaretechnologie (Programmiersprache, Programmierwerkzeuge, Tools)
  4. Produktflexibilität (Ausbau-, Anpassungs-, Integrationsfähigkeit)
  5. Dokumentation (Online Programmhilfen, Handbuch)
  6. Produktqualität (Funktionssicherheit, Leistung, Benutzerfreundlichkeit)
  7. Funktionalität (Abdeckung der Problemstellung)

Beim Preis

  1. Wartungspreise (Software Service Vertrag)
  2. Finanzierungsangebote (Miete, Leasing)
  3. Gewährleistungspolitik (Garantie)
  4. Preis (Preisniveau)

In der Kommunikation

  1. Internationalität der Software
  2. Innovation (Alleinstellungsmerkmal, Neuartigkeit der Software)
  3. Anzahl der Installationen
  4. Mitarbeiter (Kompetenz, Auftreten, Kontinuität)
  5. Medienpräsenz (Messen, Fachaufsätze, Zeitungen)
  6. Akzeptanz bei Referenzkunden (Meinungsführern, Partnern)
  7. Image des Anbieters (Zukunftssicherheit, Seriosität)

In der Distribution

  1. Implementierungsaufwand
  2. Kooperationsbeziehungen (mit Hardware- und Softwareunternehmen)
  3. Vertriebsweg (Handel, Direktvertrieb)
  4. Installationsaufwand
  5. Serviceangebot (Hotline, Unterstützung)
  6. Kundennähe (Standort)

Als Ergebnis der Untersuchung konnten 8 *strategische* Erfolgsfaktoren ausgemacht werden:

  • Produktqualität
  • Produktflexibilität
  • Funktionalität
  • Dokumentation
  • Preis
  • Mitarbeiter
  • Image des Anbieters
  • Serviceangebot

„Für die Standard-Software-Anbieter folgt daraus, daß neue SAS-Produkte oder neue Release-Versionen möglichst hardwareunabhängig, mit umfangreichen Anpassungsmöglichkeiten und für den internationalen Einsatz geeignet ausgelegt werden müssen und eine intensive Betreuung des Anwenders sichergestellt werden muß.“ (S.160)

Garvin Hicking: Serendipity. Individuelle Weblogs für Einsteiger und Profis

Serendipity_cover

Open Source Press 2008 ISBN: 978-3-937514-54-3 Preis: 39,90 EUR

Serendipity, kurz s9y, ist bewußt kein weiterer WordPress Clone, sondern ein smartybasiertes Blogsystem mit ausgereifter Plug-In Struktur. Die Programmierer achten auf eine security-konforme PHP-Programmierung und prüfen auch die bereitgestellten Plug-Ins. Auf dieser ausgereiften Basis klappen dann auch Updates problemlos. Schwächer ist s9y sicher im Designbereich. An die Qualität und Auswahl der WordPress Themes reicht es bei weitem nicht heran.

Wer allerdings mehr Wert auf eine solide Softwarearchitektur legt, ist bei s9y goldrichtig. Und dafür wird das vorliegende Handbuch vom Core-Entwickler Garvin Hicking benötigt. Er beschreibt gut verständlich sämtliche Aspekte, die zum Betrieb, Installation und Konfiguration des Blogsystems notwendig sind. Darüberhinaus gibt es eine ausführliche Beschreibung der Templatedateien und die Vorstellung vieler nützlicher Plug-Ins.

Für die erste Orientierung habe ich Graphiken vermißt, die veranschaulichen wie PHP-Code, Smarty, Templates und Plug-Ins zusammenhängen. Damit wäre für Anfänger verständlicher, wo bzw. welche Dateien geändert werden können, um das System seinen Vorstellungen anzupassen.

Apropos Anfänger. So benutzerfreundlich die Plug-In Technik ist, um Blogfeatures zu realisieren, so schnell stößt der Anwender bei weitergehenden Anpassungen auf PHP-Code und CSS. Also nichts für absolute DAUs.

Kompetente Hilfe erhält der Blogbetreiber dann im freundlichen s9y-Forum, wo Garvin Hicking selbst fleissig mit Rat und Tat zur Verfügung steht. Da mein Blog selbst auch auf s9y beruht, kann ich bestätigen, dass das vorliegende Handbuch und das Forum zusammen, bislang jede Frage/Problem klären konnten.

FAZIT: Wenn Garvin Hicking der Hohepriester und Seredipity die Kathedrale ist, wie ein begeisterter Fan im Userforum schrieb, dann ist das vorliegende Buch sicher die Bibel der Serendipity Gemeinde.