Mainframe Software: ein verkannter Markt (Teil 3)

IBM gewinnt 2008 54 neue Kunden für seine z-Series-Mainframes

Nach den Zahlen der Untersuchung ist IBMs Strategie, ständig neue Workload auf die großen Eisen zu locken, voll aufgegangen: Über 60 Prozent der 2008 neu installierten Großrechnerkapazität wird demnach für Aufgaben verwendet, die auch unter Unix oder Linux erledigt werden könnten. „Moderne Anwendungen, das Web-2.0-Umfeld sowie die Entwicklung zu dynamischen und serviceorientierten IT-Infrastrukturen bringen die Stärken von Mainframes neu zur Geltung“, interpretiert die deutsche Plattformverantwortliche Uschi Wagner den Erfolg des Mainframes auf dem Standard-Rechner-Markt.

Quelle: Computer Zeitung

Lesen Sie Teil 1 von Mainframe Software: ein verkannter Markt.

Lesen Sie Teil 2 von Mainframe Software: ein verkannter Markt.

Weitere Artikel zum Thema Mainframe:

Robin Bloor: Mainframes sind ideale Cloud Plattform (CA: Dancing With Dinosaurs)

Solution Edition: verkaufsförderndes Bundle aus Mainframe, Middleware und Anwendung

BMC: Mainframes sind die Gewinner der bevorstehenden IT-Erholung

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s